“Erst mal hoch herangehen, runtergehen kann ich immer noch …” – diesen Spruch hören Sie als Immobilienmakler sicherlich öfter mal von Ihren Hausverkäufer-Kunden.

Nun, normalerweise bin ich ja keine Freundin der Strategie “Preisfindung durch Preisanpassung” beim Immobilienverkauf. Schon gar nicht, wenn dem Eigentümer ein unrealistisch hoher Verkaufserlös vorgegaukelt wird, nur um ehrlich arbeitenden Kollegen den Auftrag wegzuschnappen.

Aber mir ist schon klar, dass sich manch ein Eigentümer nicht von seinen utopischen Preisvorstellungen trennen mag, auch wenn Sie den marktgerechten Preis noch so sauber ermittelt haben.

Sie werden also manchmal nicht umhinkommen, den Verkäufer nach und nach “herunterzukochen”, wenn Sie auf den Auftrag nicht verzichten wollen. Wenn es denn also sein muss, dann bitte mit Offenheit und Stil. Weiterlesen »

Wie kommen Sie als Immobilienmakler an neue Kunden? Am besten durch Empfehlungen, oder? Aber bis es so weit ist, dass die Kundengewinnung sozusagen von alleine läuft, kommen Sie um konstantes Marketing nicht herum.

Sicher nutzen Sie bereits das Internet zur Kundengewinnung. Sie haben eine Webseite, veröffentlichen Ihre Vermarktungsobjekte in Immobilienportalen und schalten vielleicht sogar Werbung bei Google.

Wer braucht schon einen Immobilienmakler?

Das Problem: Kaum jemand benötigt einen Immobilienmakler, jedenfalls glauben das viele Eigentümer, die erstmals eine Immobilie verkaufen. Von den Käufern reden wir erst einmal gar nicht. Zu der Erkenntnis, dass ein Immobilienmakler doch ganz nützlich ist, kommen die meisten Ihrer potenziellen Kunden erst allmählich – und Sie können einiges dafür tun, sie zu überzeugen. Natürlich nicht plump und durchschaubar, eher durch ehrliche, nützliche Informationen. Ja, das macht viel Arbeit. Und mit den Informationen allein ist es nicht getan, Sie müssen ja auch im Internet gefunden werden. Weiterlesen »

Als Immobilienmakler haben Sie jetzt – zwischen den Jahren – wahrscheinlich gerade eine ruhige Zeit. Die meisten Menschen genießen ihre freien Tage und das Zusammensein mit ihrer Familie – und an einen Umzug denkt zwischen den Feiertagen kaum jemand. Die meisten Menschen werden jetzt auch keine Verkaufsaufträge vergeben oder Besichtigungen durchführen wollen. Deshalb … es ist eine ruhige Zeit, und für viele Immobilienmakler bleibt es in den ersten Januarwochen auch so.

Maklern in den USA geht es nicht anders. Auf dem Blog meiner Kollegin Marte Cliff habe ich eine Empfehlung für Immobilienmakler gefunden, die Sie hier in Deutschland ebenso gut umsetzen können.

Nutzen Sie also diese Saure-Gurken-Zeit um etwas zu tun, was sonst kaum jemand macht: Entwickeln Sie eine Marketing-Broschüre, mit der Sie Ihren Kunden etwas wirklich Wertvolles bieten. Die Idee, die ich Ihnen mit Martes Erlaubnis weitergebe: Weiterlesen »