Immobilienmakler Imagebroschüre

© michal wajda – Fotolia.com

Sie kennen diese typischen Imagebroschüren großer Unternehmen: Tolle Aufmachung, schicke Fotos, ein paar nichtssagende oder auch „staatstragende“ Texte, natürlich auf edlem Hochglanz-Papier gedruckt. Sie blättern darin, finden die Gestaltung schön, aber so recht wissen Sie nichts damit anzufangen. Ein Fall fürs Altpapier …

Wenn Sie nicht gerade über das Marketing-Budget eines DAX-Unternehmes verfügen, sind solche Imagebroschüren reine Geldverschwendung.

Andersherum kann eine Imagebroschüre ein fantastisches Marketing-Werkzeug für jeden Immobilienmakler sein, wenn sie gezielt darauf ausgerichtet ist, den Leser zu einer Reaktion zu bewegen.

Das soll nicht heißen, dass ich die Gestaltung einer Imagebroschüre für nebensächlich halte – ganz im Gegenteil. Zu hochwertigen Immobilien gehören auch entsprechende Werbemittel.

Aber: Es muss beides stimmen – die optische Aufmachung UND der Inhalt. Damit Ihre toll gestaltete Imagebroschüre nicht zum teuren Flop wird, beachten Sie bei der Konzeption Ihrer Imagebroschüre die folgenden Tipps: Weiterlesen »

© ilro - Fotolia.com

Imagebroschüren und Webseiten von Unternehmen enthalten oft Allgemeinplätze wie „Ihr Partner für XYZ“, „unsere Kunden sind uns wichtig“, „kompetente Beratung“ oder „wir liefern hervorragenden Service“.

Nur, wenn Sie Interessenten wirklich von den Leistungen Ihres Unternehmens überzeugen wollen, kommen Sie mit solchen Phrasen nicht weit.

Oft ist den Verfassern nicht einmal bewusst, dass sie eigentlich mit Selbstverständlichkeiten werben. Schließlich lesen sie die gleichen Phrasen bei ihren Wettbewerbern und glauben, sie müssten in ihrer Imagebroschüre auch so etwas schreiben.

Aber auch ein Fehler, der immer wieder gemacht wird, bleibt ein Fehler …

Der Phrasen-Test für Ihre Imagebroschüre

Hier ist eine ganz einfache Methode, mit der Sie überprüfen können, ob es sich bei einer Werbeaussage in Ihrer Imagebroschüre um eine Selbstverständlichkeit handelt. So geht’s: Weiterlesen »

Die meisten Immobilienmakler überreichen ihren Kunden zum erfolgreichen Vertragsabschluss ein Abschlussgeschenk – meistens Blumen, Wein, Restaurantgutscheine oder Präsentkörbe. Sie auch?

Mit diesen Geschenken machen Sie zwar nichts falsch, aber eins erreichen Sie damit nicht: Dass sich Käufer und Verkäufer noch in ein paar Jahren an Sie erinnern, wenn wieder einmal ein Immobiliengeschäft ansteht.

Das geht auch anders: Entweder, weil das Abschlussgeschenk so originell ist, dass es nachhaltig in Erinnerung bleibt, oder weil es dauerhaft in Gebrauch ist.

Wenn Sie ein Abschlussgeschenk suchen, das nicht nur Dankeschön, sondern zugleich auch Marketing-Tool ist, habe ich hier ein paar Ideen für Sie zusammengestellt: Weiterlesen »

Eine Erfahrung während meines Kreta-Urlaubs hat mich gerade wieder an eine interessante Marketing-Idee erinnert, mit der Sie als Makler das Interesse potenzieller Kunden wecken können.

Wir waren mit einem Reisebus unterwegs und unsere Reiseleiterin erzählte uns während der gesamten Fahrt Wissenswertes über die Insel – Geschichte, Sitten, Sehenswürdigkeiten …

Später fragte ich meinen Mann nach seinen Eindrücken, und er meinte, dass er zwei Schilderungen der Reiseleiterin besonders spannend fand: Erstens, als sie ganz unverblümt über ihre politische Einstellung sprach und zweitens, als sie über ihre eigene Hochzeit berichtete: Wie viele Gäste eingeladen waren (mehr als 2.000!), was es zu essen gab, wie teuer alles war, wie viele Tage die Vorbereitungen dauerten …

Erstaunlich: Viele Informationen waren an diesem Tag einfach nur an mir vorbei gerauscht, aber an genau diese Details konnte auch ich mich besonders gut erinnern.

Inzwischen sind viele meiner Urlaubseindrücke verblasst. Aber die Hochzeit der Reiseleiterin und das, was sie über ihre Regierung denkt, werde ich wohl nicht so schnell vergessen.

Mir ist bei dieser Gelegenheit wieder einmal bewusst geworden, was für ein phantastisches Marketing-Instrument solche persönlichen Geschichten sind. Weiterlesen »

Als Immobilienmakler haben Sie jetzt – zwischen den Jahren – wahrscheinlich gerade eine ruhige Zeit. Die meisten Menschen genießen ihre freien Tage und das Zusammensein mit ihrer Familie – und an einen Umzug denkt zwischen den Feiertagen kaum jemand. Die meisten Menschen werden jetzt auch keine Verkaufsaufträge vergeben oder Besichtigungen durchführen wollen. Deshalb … es ist eine ruhige Zeit, und für viele Immobilienmakler bleibt es in den ersten Januarwochen auch so.

Maklern in den USA geht es nicht anders. Auf dem Blog meiner Kollegin Marte Cliff habe ich eine Empfehlung für Immobilienmakler gefunden, die Sie hier in Deutschland ebenso gut umsetzen können.

Nutzen Sie also diese Saure-Gurken-Zeit um etwas zu tun, was sonst kaum jemand macht: Entwickeln Sie eine Marketing-Broschüre, mit der Sie Ihren Kunden etwas wirklich Wertvolles bieten. Die Idee, die ich Ihnen mit Martes Erlaubnis weitergebe: Weiterlesen »