© marioArte - Fotolia.com

Welche Seite Ihres Internet-Auftritts wird am häufigsten besucht? Schauen Sie einmal in das  Statistik-Tool Ihrer Webseite, dort finden Sie es heraus.

Ich vermute, es ist die “Über uns”-Seite, auf der Sie Ihr Unternehmen, sich selbst und vielleicht Ihre Mitarbeiter vorstellen.

Habe ich Recht? Wenn nicht, steht diese Seite aber ziemlich weit oben in der Beliebtheitsskala, stimmt’s?

“Wusste ich’s doch,” denken Sie jetzt vielleicht, “von wegen, Kunden interessieren sich nur für sich selbst …”

Nun ja, erst einmal interessiert natürlich Ihr Angebot. Wenn Sie nichts zu bieten haben, was das Leben eines potenziellen Kunden leichter und angenehmer macht, interessiert er sich auch nicht für Ihr Unternehmen und nicht für Sie als Person.

Wenn es Ihnen aber gelungen ist, grundsätzlich Interesse an Ihrer Leistung zu wecken, möchte ein Interessent mehr über Sie wissen. Immerhin wird er vielleicht sehr eng (und vielleicht lange) mit Ihnen zusammenarbeiten.

Außerdem geht es beim Immobilienkauf oder -verkauf um so einiges – da will ein potenzieller Kunde nicht nur wissen, ob Sie Ihren Job gut machen, sondern auch, ob er mit Ihnen menschlich zurechtkommen wird.

Kann sich der Interessent mit Ihnen identifizieren?

Wenn der Interessent Gemeinsamkeiten mit Ihnen entdeckt, wird er Sie gleich sympathischer finden. Er weiß dann schon einiges über Sie und hat das Gefühl, Sie ein wenig zu kennen.

Helfen Sie ihm dabei, indem Sie ihm “Andockpunkte” geben: Schreiben Sie zum Beispiel darüber, dass Ihre Kinder gerade studieren, dass Sie Schlagzeug in einer Band spielen, dass Sie auf dem Lande aufgewachsen sind, dass Sie in der Freiwilligen Feuerwehr sind …

Nicht in allen Berufen ist das Zwischenmenschliche so wichtig. Wenn Ihr Bäcker um die Ecke ein Stinkstiefel ist, aber leckere Brötchen backt, werden Sie wahrscheinlich trotzdem bei ihm kaufen. Sie haben mit ihm ja nach dem Einkauf nichts weiter zu tun und sein Angebot – die leckeren Brötchen – schmecken Ihnen trotzdem.

Als Immobilienmakler ist Ihre Persönlichkeit jedoch ein wesentlicher Teil Ihres Angebots, deshalb gehört sie auch in die “Auslage”.

Persönliche Geschichten können faszinierend sein

Vor einiger Zeit hatte ich Sie in einem anderen Beitrag schon mal ermuntert, ruhig etwas mehr über sich zu erzählen als nur das Übliche – also wie groß Ihr Büro ist und wie lange Sie schon als Makler arbeiten.

Ich weiß, viele Immobilienmakler halten sich lieber bedeckt, wenn es um persönliche Dinge geht. Das kann ich gut verstehen. Der Gedanke, dass die eigenen Erlebnisse und Erfahrungen auf der ganzen Welt zu lesen sind, von Freund und Feind, behagt nicht jedem.

Und doch – wie faszinierend so etwas sein kann, ist mir gerade gestern wieder bewusst geworden.

Durch einen Bericht in einem Marketing-Newsletter bin ich auf das bemerkenswerte Buch Ganzheitliche Werbung: Innere und äußere Aspekte Ihres Geschäftserfolgs aufmerksam geworden.

Die Autorin Michaela Albrecht berichtet sehr offen und unterhaltsam über ihre eigenen Marketing-Erfahrungen beim Aufbau ihres Unternehmens, auch über Dinge aus ihrer beruflichen Biografie, die die meisten Menschen wohl eher für sich behalten würden.

Lesen Sie sich mal das erste Kapitel durch, in dem die Autorin erzählt, wie sie sich als Rechtsanwältin “durchgemogelt” hat und wie sie dann so nach und nach ihren jetzigen Beruf gefunden hat – einfach genial!

Ganzheitliche Werbung: Innere und äußere Aspekte Ihres Geschäftserfolgs

Preis: EUR 24,80

5.0 von 5 Sternen (17 Kundenbewertungen)

4 gebraucht & neu ab EUR 15,07

Sie müssen das Buch dafür nicht gleich kaufen, die persönliche Geschichte ihrer beruflichen Odyssee gibt es kostenlos als Leseprobe.

Umwege im Lebenslauf clever verkaufen

Ich kann mir vorstellen, dass diese Art, berufliche Umwege und sogenannte “Brüche” in der Karriere zu verkaufen, auch für viele  Immobilienmakler interessant ist.

Wie war es bei Ihnen? Wie sind Sie Immobilienmakler geworden?

Haben Sie brav Immobilienkauffrau/mann gelernt, im renommierten Immobilienbüro gearbeitet, den Fachwirt draufgesetzt, dann das eigene Büro gegründet? Oder so ähnlich?

Oder sind Sie eher als Quereinsteiger zur Maklerei gekommen? Gerade nicht so glatte Lebensläufe können von persönlichen Geschichten profitieren.

Auch wenn bei Ihnen bisher alles wie geplant gelaufen ist, kann ein bisschen Persönlichkeit nicht schaden. Sie werden für Interessenten greifbarer, berechenbarer und sympathischer.

Wie gesagt, Menschen arbeiten an liebsten mit Menschen, die sie schon kennen …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>