Die meisten Immobilienmakler überreichen ihren Kunden zum erfolgreichen Vertragsabschluss ein Abschlussgeschenk – meistens Blumen, Wein, Restaurantgutscheine oder Präsentkörbe. Sie auch?

Mit diesen Geschenken machen Sie zwar nichts falsch, aber eins erreichen Sie damit nicht: Dass sich Käufer und Verkäufer noch in ein paar Jahren an Sie erinnern, wenn wieder einmal ein Immobiliengeschäft ansteht.

Das geht auch anders: Entweder, weil das Abschlussgeschenk so originell ist, dass es nachhaltig in Erinnerung bleibt, oder weil es dauerhaft in Gebrauch ist.

Wenn Sie ein Abschlussgeschenk suchen, das nicht nur Dankeschön, sondern zugleich auch Marketing-Tool ist, habe ich hier ein paar Ideen für Sie zusammengestellt:

1. Idee: Hausportraits

Eine befreundete Maklerin beauftragt einen Künstler, das verkaufte Haus in Acryl zu malen, natürlich in zwei Versionen (schließlich verschenkt man Originale …) Wenn das Gemälde Käufer und Verkäufer so gut gefällt, dass sie es in ihrem neuen Zuhause an die Wand hängen, erinnert es dauerhaft an den Makler. Tipp: Visitenkarte auf die Rückseite kleben!
Noch ein Tipp: Sie können Hausportraits auch im Internet bestellen.

2. Idee: Videopräsentation auf DVD

Wenn Sie keinen Künstler beauftragen möchten – ein Hausportrait können Sie auch digital verschenken, wenn Sie gute Fotos haben. Vielleicht haben Sie auch bei Events fotografiert, zum Beispiel auf einer OpenHouse-Besichtigung. Stellen Sie aus Ihren Fotos eine schicke Video-Präsentation in TV-Qualität her und verschenken Sie die DVD. Ganz besonders einfach und preiswert geht das mit dem amerikanischen Service Animoto – in Deutschland zur Zeit immer noch ein Geheimtipp …

3. Idee: Fotobuch

Statt einer Video-Präsentation können Sie aus Ihren Bildern auch ein Fotobuch gestalten.

4. Idee: Hausordner

Im Shop der Zeitschrift “Immobilienprofi” können Sie stylisch designte Hausordner kaufen – für den Papierkram rund um die Immobilie. So einen Ordner hat man lange! Personalisiert bestellen lässt er sich wohl nicht, aber Platz für Ihre Visitenkarte finden Sie natürlich auch hier.

5. Idee: Haustorte

Ebenfalls aus der „Immobilienprofi“ habe ich die Idee mit der „Haustorte“, die der Makler beim Notartermin überreicht. So eine Fototorte, die mit einem essbaren Foto der Immobilie dekoriert ist, können Sie ebenfalls im Internet bestellen. Originell, aber leider auch schnell aufgegessen …

6. Idee: Beim Umzug helfen

Eine ganz andere Idee: Verschenken Sie Ihre Hilfe beim Umzug. Daran erinnert man sich garantiert. Erscheinen Sie am Umzugstag mit einer selbstgebackenen Pizza oder einem Topf Spaghetti mit Soße für das ganze Umzugsteam und helfen Sie eine Stunde lang beim Kistenschleppen. Oder spielen Sie mit den Kindern. Passen Sie auf die Haustiere auf. Dieses Abschlussgeschenk ist auch deshalb interessant, weil die Umzugshelfer – oft Freunde und Bekannte – Sie in Aktion erleben. Wer weiß, wofür das gut ist?

7. Idee: Umzugshelfer engagieren

Wenn Sie nicht selbst beim Umzug helfen wollen, können Sie auch ein paar Handwerkerstunden verschenken, den Rasen mähen lassen, ein Reinigungsteam engagieren.

8. Idee: Umzugskarten

Oder verschenken Sie doch ein Set mit gut gestalteten Umzugskarten, auf denen natürlich ganz dezent Ihre Kontaktdaten stehen. Mit diesem Abschlussgeschenk sorgen Sie dafür, dass die Bekannten und Verwandten Ihrer Kunden auf Sie aufmerksam werden – je origineller die Karte, um so besser.

9. Idee: Moving-Day-Survival-Kit

Originell und nützlich zugleich ist auch ein „Moving-Day-Survival-Kit“ mit all den Kleinigkeiten, die man am Umzugstag eben so braucht. Das kann ein Wäschekorb sein mit Dingen wie: Schraubenzieher, Pappteller, Schokoriegel, Geschirrspülmittel, Taschenlampe, Geschirrhandtuch, Toilettenpapier, Schwamm, Papiertaschentücher, Pflaster, Glühlampen, Schreibzeug, Heiße-Schokolade-Pulver, Handcreme …

10. Idee: Wohnmagazin

Ein Jahres-Abo von „Schöner Wohnen“ oder einem anderen Einrichtungsmagazin sorgt zumindest für ein Jahr dafür, dass sich der Empfänger mit jeder Ausgabe gern an Sie erinnert.

11. Idee: Personalisierte Badehandtücher

Ein Set Badehandtücher mit Ihrem dezent aufgestickten Logo ist ebenfalls ein Abschlussgeschenk, von dem Ihr Kunde lange etwas hat. Auf dem Aufhänger kann dann noch Ihre Telefonnummer oder Webadresse stehen.

12. Idee: Familienerlebnisse

Familien freuen sich bestimmt über eine Jahreskarte für den Zoo, einen Vergnügungspark, ein spannendes Museum …

13. Idee: Spenden

Spenden Sie im Namen Ihrer Kunden für einen wohltätigen Zweck. Am besten ist es natürlich, wenn sich die Organisation selbst beim Spender (Ihren Kunden) bedankt. Tut sie das nicht, informieren Sie Ihre Kunden mit einer netten Karte über die Spende. Danken Sie ihnen einfach dafür, dass sie mit dem Immobilienkauf bzw. -verkauf nicht nur ihre eigenen Wünsche erfüllen konnten sondern nun auch dafür gesorgt haben, dass andere Menschen ihren Träumen ein Stück näher kommen.

14. Idee: Individuelles

Eine andere befreundete Maklerin und Hobby-Keramikerin verschenkt als Abschlussgeschenk wunderschöne selbst getöpferte Keramikgefäße, die sie individuell für jeden ihrer Kunden gestaltet.

15. Info-Broschüre

Von außerhalb zugezogene Bewohner freuen sich über eine kleine Broschüre mit wichtigen Adressen und Veranstaltungsterminen die ihnen hilft, sich schnell in ihrer neuen Umgebung zu Hause zu fühlen. Bitten Sie Geschäfte im Ort, deren Sortiment Ihre Kunden in der ersten Zeit benötigen werden (Gartencenter, Einrichtungsgeschäft, Friseur, Baumarkt …), sich an der Broschürenproduktion zu beteiligen. Im Gegenzug können diese Unternehmen in der Broschüre werben und den neuen Einwohnern Discounts, Schnuppertage etc. anbieten. Vergessen Sie nicht den Hinweis: „Überreicht von Ihrem Immobilienmakler XYZ“. In einem älteren Beitrag habe ich diese Idee schon einmal vorgestellt.

Wenn Sie wissen, was Ihre Kunden wirklich mögen, können Sie natürlich auch ein „normales“ Abschlussgeschenk kaufen. Hauptsache, es ist etwas Persönliches und gut, wenn Ihre Kunden es nicht im nächsten Geschäft selber kaufen können. Die Idee ist das, was zählt …

Noch ein Wort zu Gutscheinen als Abschlussgeschenk: Wenn Sie einen Gutschein mit einem konkreten Geldbetrag wie 30, 50 oder 70 Euro verschenken kann es passieren, dass Ihr Kunde im Restaurant oder in dem Einrichtungsgeschäft noch etwas drauflegen muss um das zu bekommen, was er sich wünscht. Vielleicht denkt er dann: ‘Der Makler hat 3.000 Euro an mir verdient, und alles, was er jetzt für mich übrig hat, ist ein lausiger 50 Euro-Gutschein …’

Das passiert nicht, wenn bei Ihrem Abschlussgeschenk die Idee im Vordergrund steht und nicht der Euro-Betrag.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>