© Birger Wehrenbrecht - Fotolia.com

Ich meine: Sehr wichtig! Und zwar vor allem aus drei Gründen: Erstens ermöglicht die Spezialisierung dem Immobilienmakler – wenn sie richtig gemacht wird – ein entspannteres Arbeiten. Immerhin kann er einmal recherchierte Werbemöglichkeiten, Interessentendaten, Marktinformationen etc. immer wieder nutzen.

Zweitens ermöglicht die Spezialisierung dem Immobilienmakler bessere Ergebnisse, weil er sich in seinem Markt gut auskennt. Er kennt vergleichbare Immobilien und weiß, worauf die Kaufinteressenten Wert legen.

Und drittens erleichtert die Spezialisierung dem Immobilienmakler die Akquise ganz erheblich. Ein kleiner Vergleich: Weiterlesen »

Möchten Sie wissen, wie andere Immobilienmakler ihre Zielgruppenstrategie gestalten? Dann schauen Sie sich den Blog der amerikanischen Maklerin Katherine Cannon an: www.highheeledhomeowners.com

Das bedeutet so viel wie „hochhackige Hauseigentümer“ – und damit ist schon einmal klar, wen Katherine Cannon erreichen will: Junge Frauen, die sich eine Immobilie zulegen möchten.

Sie sagt selbst: „Ich möchte allen meinen Damen helfen, Eigentümer einer Immobilie zu werden“.

Ihre Strategie: Weiterlesen »

Vitaminspritze für Überschriften - © Marek Kosmal - fotolia.com

Wie wichtig Überschriften in Immobilienanzeigen sind, weiß jeder Immobilienmakler:

Kein Immobilieninteressent macht sich zum Beispiel bei seiner Internetsuche die Mühe, eine Anzeige anzuklicken, die ihn nicht interessiert. Dazu ist die Fülle der Immobilienangebote einfach zu groß.

Ich bin sicher, Sie geben sich große Mühe, die Überschriften Ihrer Immobilienanzeigen so packend und ansprechend zu formulieren, dass sie die Aufmerksamkeit von Kaufinteressenten erregt.

Mit der DEAN-Formel stelle ich Ihnen heute ein altbewährtes Rezept vor, mit dem Sie jeder Überschrift noch mehr Aussagekraft und Power verleihen können. Weiterlesen »

Wer sich für ein Immobilien-Angebot interessiert, möchte sich umfassend über jedes Detail informieren – zunächst einmal, ohne einen Makler zu kontaktieren. Auf einer Webseite können Sie jede Information geben, die Sie möchten, ohne dass Ihnen durch zusätzlichen Text mehr Kosten entstehen. Nutzen Sie diese Möglichkeit für eine umfassende Immobilienbeschreibung.

Ihre Immobilienbeschreibung darf übrigens lang sein – nur nicht langweilig. Und sie muss gut lesbar sein. Das erreichen Sie durch kurze Absätze, Zwischenüberschriften, Hervorhebungen. Solange Sie unübersichtliche “Bleiwüsten” vermeiden, ist gegen eine längere Immobilienbeschreibung nichts einzuwenden.

Damit Ihre Immobilienbeschreibung die richtigen Interessenten anspricht, sind zunächst einige Überlegungen nötig. Diese 3 Schritte können Ihnen dabei helfen: Weiterlesen »

Wie kommen Sie als Immobilienmakler an neue Kunden? Am besten durch Empfehlungen, oder? Aber bis es so weit ist, dass die Kundengewinnung sozusagen von alleine läuft, kommen Sie um konstantes Marketing nicht herum.

Sicher nutzen Sie bereits das Internet zur Kundengewinnung. Sie haben eine Webseite, veröffentlichen Ihre Vermarktungsobjekte in Immobilienportalen und schalten vielleicht sogar Werbung bei Google.

Wer braucht schon einen Immobilienmakler?

Das Problem: Kaum jemand benötigt einen Immobilienmakler, jedenfalls glauben das viele Eigentümer, die erstmals eine Immobilie verkaufen. Von den Käufern reden wir erst einmal gar nicht. Zu der Erkenntnis, dass ein Immobilienmakler doch ganz nützlich ist, kommen die meisten Ihrer potenziellen Kunden erst allmählich – und Sie können einiges dafür tun, sie zu überzeugen. Natürlich nicht plump und durchschaubar, eher durch ehrliche, nützliche Informationen. Ja, das macht viel Arbeit. Und mit den Informationen allein ist es nicht getan, Sie müssen ja auch im Internet gefunden werden. Weiterlesen »